Die Vogelklippen

LUNDEURA und RUNDEBRANDEN

Die Vogelklippen bei Runde

Runde ist die größte Vogelinsel südlich des Polarkreises.

Die Vogelfelsen befinden sich auf der Westseite des Rundeberges und beherbergen etwa 100-150.000 Seevögel. Das Vogelleben ist seit 1957 geschützt. 1981 wurden jedoch neue Schutzbestimmungen erlassen, die sowohl die Geologie als auch die Botanik in Runde einschließen. Dies sollte einen besseren Schutz vor einem stärkeren Druck durch den zunehmenden Tourismus bieten. Das Naturschutzgebiet Goksøyrmyrane wurde 1996 gegründet.

Lundeura

Die Fahrt vom Parkplatz nach Lundeura dauert bei normaler Gehgeschwindigkeit 40-50 Minuten. Der Weg ist am Anfang etwas steil, wird aber flach und ist leicht zu laufen. Es gibt sehr gute Wanderwege («Klopper» und Steinplatten), damit die Wanderer nicht nass werden..

Es ist sehr schön, in Lundura einen Imbiss genießen und dabei den herrlichen Blick auf das Meer und die benachbarten Inseln zu bewundern. Wenn Sie weiter in Richtung Rundebranden gehen, finden Sie eine Reihe großartiger Picknickplätze.

Die Dreizehenmöwen, die ihre Nester in der Klippe des Vogels bauen, sind an Menschen gewöhnt und teilen gerne Ihr Mittagessen, wenn Sie Reste haben.

Die Papageientaucher

Wenn Sie die eigentümlichen und bezaubernden Papageientaucher sehen möchten, ist die beste Zeit des Tages ca. um 20 – 21 Uhr. Ab Februar / März haben mehrere tausend Pageientaucher ihre Heimat in Lundeura (Die Papageientaucher-Klippe). In der zweiten Augusthälfte verlassen die Papageientaucher ihre Nester und begeben sich auf die offene See im Nordatlantik, wo sie die Herbst- und Wintermonate verbringen. Um sicherzustellen, dass die Vögel in der Brutzeit nicht gestört werden, ist es verboten, die markierten Wege in Runde zu verlassen.

In Lundeura (Die Papageientaucher-Klippe) bauen die Papageientaucher ihre Nester in kleinen geschützten Tunneln, die sie selbst ausgraben, Erdlöcher oder kleine Höhlen, in Steinmauern und in Felsrissen.

Der weibliche Papageientaucher legt im Mai-Juni nur ein Ei ab, das von beiden Elternteilen gezüchtet wird. Die Papageientaucher schlüpfen nach 40 bis 45 Tagen und bleiben im Nest, bis sie vollständig flugfähig und unabhängig von ihren Eltern sind, in der Regel nach 5-7 Wochen (je nach Nahrungsangebot). Paradoxerweise kann das Papageientaucher-Kind anfangs nicht schwimmen. Wenn es also vor der Flugfähigkeit von der Klippe in das Meer fällt, wird es ertrinken.

DIE WANDERWEGE

Der Bezirkshauptmann (Fylkesmannen) von Møre og Romsdal hat ungefähr 900.000 NOK benützt, für die Umwelt beim Graben, Steinlegen und Holzwegen («Klopper») auf dem Weg nach Kaldeklova. – Der Bau der neuen Streicheleinheiten ist für Wanderer, Vögel und die Natur von Runde gut.

Entlang des Pfades kann man oft den Skua-Vogel sehen, der in Goksøyrmyrane nistet. Es kann für die Jungvögel schädlich sein, wenn die erwachsenen Vögel gestört werden. Es wird daher empfohlen, dem Pfad zu folgen.

– Bei Runde gibt es auch eine schöne Weide für Schafe.

In Runde gibt es mehrere Vogelschutzgebiete mit Einschränkungen bezüglich der Wanderung in der Brutzeit. Hier befindet sich auch ein Sumpfnaturschutzgebiet.

Besucher werden daher aufgefordert, sich auf markierten Wegen zu halten, um das Vogelleben nicht zu stören.

Der Bezirkshauptmann (Fylkesmannen) von Møre og Romsdal hat ungefähr 900.000 NOK für Erdgräben, Steinverlegung und Holzpfade («Klopper») auf dem Weg nach Kaldeklova ausgegeben.

– Der Bau der neuen Streicheleinheiten ist gut für Wanderer, Vögel und die geschützte Natur von Runde.

Bei immer mehr Besuchern sind die Wege in Runde stark beansprucht. Wenn der Wanderer nass und matschig ist, überbrücken er oft markierte Wege, was zu einer immer größeren Ausdehnung des beschädigten Bereichs führt.

– Aus Gründen der Natur ist es daher wünschenswert, die Wanderer zu routen, um die Beeinträchtigung des Vogellebens zu minimieren und zu verhindern, dass Wanderer Wege in für die Zucht reservierten Bereichen machen.

Mehrere Tonnen Steinplatten wurden mit dem Hubschrauber transportiert und gut an das Gelände angepasst. Es gibt auch Gräben und Steinblöcke, damit die Wanderer ihr Ziel erreichen können, ohne nass zu werden.

Rundebranden

Rundebranden ist der drittgrößte Vogelberg Norwegens und hat eine rege Vogelwelt sowie eine große Artenauswahl an Pflanzen. Die Fahrt von Goksøyr nach oben geht auf den gut markierten Wegen reibungslos nach oben.

Auf dem Gipfel des Berges haben Sie einen einzigartigen Blick auf das Meer, das Inselreich und die Festlandberge von Stadt nach Nordmøre. Wir empfehlen, dass Sie die Sicherheitsvorschriften lesen, bevor Sie das Gebiet betreten.

Die Spitze von Rundebranden liegt 294 Meter über der Meeresoberfläche. Die Reise ist einfach und die Saison dauert das ganze Jahr. Wenn Sie direkt von Goksøyra aus fahren, dauert die Tour ungefähr 1 Stunde.

Es ist großartig, am Rande des Rundebrandens zu stehen oder sich (vorzugsweise) hinzulegen und auf die steile Klippe hinabzusehen, die weit aus dem Meer ragt. Es gibt auch eine Leiter für diejenigen, die zu einer großartigen Gegend hinuntersteigen möchten, wo die Vögel genauer beobachtet werden können.

Lukk meny