Bootsfahrt zu den Vogelfelsen von Runde

Die Vogelwelt und die raue Küste

Bootsfahrt zu den Vogelfelsen

Eine Bootsfahrt mit Aquila ist bei den Besuchern von Runde sehr beliebt.
Ich – Johan – bin als Kapitän und Führer angestellt, eine Arbeit, die ich sehr genieße. Ich bin am Meer geboren und aufgewachsen und habe das Boot als Transportmittel seit der frühen Kindheit genutzt, als es keine Brückenverbindung zwischen den Inseln der Küstengemeinde Herøy gab. Wir waren also auf ein Boot angewiesen, um von einer Insel zur anderen zu fahren.

AQUILA ist seit Jahren mein treuer Begleiter und Partner in Runde, und hat über die Jahre eine große Anzahl von Passagieren sicher auf der Insel transportiert – zu den Vogelfelsen, in die Höhlen – und dann sicher zurück zum Hafen Runde.

Runde Boattrip Aquila

Praktische Informationen zur Bootsfahrt

Jeden Tag zu folgenden Zeiten:
11:00 Uhr
13:00 Uhr
16:00 Uhr
18:00 Uhr

Die Dauer der Bootsfahrt beträgt etwas weniger als zwei Stunden.

NB! Im Juni und Juli bietet Aquila Donnerstags keine Vogelbeobachtungstouren an.

Aquila kann auf jeder Fahrt 12 Passagiere aufnehmen.

Alle Buchungen (Einzelfahrten und Gruppentouren) richten sich an Goksøyr Camping.
Tel: +47 700 85 905
Mob: +47 924 12 298 (Knut Asle Goksøyr)
E-Mail: camping@goksoyr.no

Gebuchte Tickets werden im Kiosk des Goksøyr Camping abgeholt und bezahlt.

Runde Boattrip Goksoyr Camping

NOK 275,- Erwachsene
NOK 100,- Kinder

NB! Im Juni und Juli bietet Aquila Donnerstags keine Vogelbeobachtungstouren an.

Aquila hat eine komplette Rettungsausrüstung an Bord, wie Schwimmwesten für Kinder / Erwachsene und Rettungsinsel.

Die Saison beginnt am 1. Mai und dauert bis zum 1. September.

Zurzeit gibt es die meisten Touristen in Runde, sowohl aus dem Bezirk als auch aus anderen Orten in Norwegen. – Nicht zuletzt ist Runde ein sehr beliebter Ferienort bei Deutschen, Niederländern und Belgiern. – Die Saison ist daher in den beliebtesten Urlaubsmonaten.

Naturerlebnis - Bird Life - Höhlentour

Die Bootsfahrt beginnt am Hafen von Runde, geht nach Westen um Måganeset, wo die Vogelklippen, Rundebranden und Lundeura in Sicht kommen. Der Vogelberg in Runde beherbergt 100 – 150.000 Vögel, darunter Papageientaucher, Tölpel, Dreizehenmöwen, Alk Vogel und Trottellummen. In Lundeura haben die beliebten Papageientaucher ihre Nester. Auf der abendlichen Tour (Abfahrt um 19:00 Uhr) haben die charmanten Papageientaucher die Arbeitssitzung des Tages beendet; ein Ausflug ans Meer, um Nahrung zu finden – und unzählige Vögel genießen ein abendliches Bad unter Lundeura.

Nachdem wir uns mit den Papageientauchern vertraut gemacht haben, fahren wir nach Skarveskjæret, wo sich ein paar Dutzend Kormorane aufhalten. – Dann gehen wir zu der steilen Klippe, die die Überreste der ehemaligen Kolonie von Dreizehenmöwen beherbergt, die ihre Nester auf kleinen Felsvorsprüngen im steilen Berg bauen.

Im Jahr 1946 ließ sich das erste Tölpelpaar in der Vogelklippe nieder, und seitdem ist der Bestand ständig gewachsen, und heute (2019) zählen die Tölpel ca. 5.000 Paare. Die Tölpel haben die ehemaligen Nistplätze der Dreizehenmöwen übernommen. Die Dreizehenmöwen-Kolonie hat sich sehr reduziert.

Die Küste von Runde ist rau und bietet unzählige Unterwasserriffe. Um mit dem Boot rund um Runde fahren zu können, muss man gut wissen, wo sich alle Riffe befinden.

– Wenn das Wetter schön ist, gehen wir mit Aquila in eine der großen Höhlen, von denen sich mehrere in den Vogelklippen befinden. Ein beliebtes Erlebnis bei den Touristen.

Der Papageientaucher – oder «Seepapagei» wird er auch wegen seines charakteristischen Aussehens genannt – steht heute auf der Nationalen Roten Liste und gilt als sehr anfällig.

Der Papageientaucher geht im Herbst weit in den Atlantik und bleibt dort die meiste Zeit des Winters. Im Frühjahr (März) kommt es zum Vogelberg zum Nisten. Zehntausende Vögel leben in großen Kolonien zusammen und die Vogelfelsen am Meer sind lebhaft. Die Papageientaucher, die in den Klippen leben, sind gut vor Raubtieren geschützt. Aber die Papageientaucher, die in den Grasshacks nisten, neigen zu Angriffen von Nerzen und Raubvögeln.

Jedes Papageientaucherpaar legt nur ein Ei, und nach sechs Wochen ist das Jungvogel völlig flugfähig und unabhängig von seinen Eltern. Nachdem es das Nest verlassen hat, kehrt es in einigen Jahren nicht an die Küste zurück. Wenn die Papageientaucher zurückkehren, kehren sie zu genau demselben Bereich zurück.

Der Papageientaucher lebt hauptsächlich von Fischen, Krebsen und Muscheln – und kann bei der Nahrungssuche auf mehr als 30 Meter abtauchen.

Video von der Rundreise mit Aquila

Runde Boattrip hat ein Video von Mikael Ekelund (Mik Swe Photography) erhalten, einem talentierten Schwedischen Naturfotografen, der er auf einer der Reisen mit Aquila gedreht hat. Mikael Ekelund war mehrmals in Runde und ich hoffe, dass er ihn auch in Zukunft als Passagier bei Aquila haben wird. Ich bin sehr dankbar, dass ich berechtigt bin, sein Video auf meiner Website zu zeigen.

Bitte beachten Sie, dass sowohl das Video als auch die Bilder auf meiner Homepage dem Urheberrechtsgesetz unterliegen.

Copyright – alle Rechte vorbehalten:
Mik Swe Photography| August 2018
Mikael Ekelund

 https://www.mikswephotography.com/ 

Runde Leuchtturm - Goksøyr - Möwen

Nach dem Besuch von Vogelfelsen und den Höhlen geht es weiter um die Insel herum, vorbei am Runde
Leuchttürme, dann nach Goksøyra, wo sich der Campingplatz befindet. In Goksøyra finden Sie den Wanderweg bis zum Rundebranden, Lundeura und zum Leuchtturm Runde.

Die Möwen wissen, wann erwartet wird, dass Aquila ankommt – sie hoffen auf eine Delikatesse – und sie folgen normalerweise Aquila und die Passagiere, bis alle sicher in den Hafen von Runde gebracht werden, hoffentlich mit vielen guten Erinnerungen an die Bootsfahrt gefüllt.

In den Höhlen

Wer zuerst kommt, malt zuerst .....

Halten Sie den Hut fest!

Ein lebhaftes Vogelleben

Lukk meny